Erste Weihnachtsfeier des AGV 1988

„Woher hast du das denn?“, „Ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt!“ „Was ist das überhaupt?“ Die Überraschung war groß und es wurde viel gelacht beim Schrott-Wichteln, das die Mitglieder des Altersgenossenvereins Jahrgang 1988 jüngst bei ihrer Weihnachtsfeier veranstalteten. Jeder brachte ein eingepacktes Geschenk mit, dann wurde gewürfelt, ausgesucht und ausgepackt. Was der eine nicht mehr brauchen konnte, darüber freute sich der andere, oder man tauschte die Sachen einfach am Tisch gegen etwas anderes ein. Die passende Atmosphäre für die erste Weihnachtsfeier des im Frühjahr gegründeten AGV 1988 bot der Schwanen in der Gmünder Innenstadt mit seiner urigen Einrichtung. Auf den Tisch kamen Zwiebelrostbraten mit Spätzle und viele andere Köstlichkeiten der schwäbischen Küche. Beim Essen und beim Wichteln tauschten sich die vielen Anwesenden über Neuigkeiten und Neuzugänge im Verein aus, blickten zurück auf die vergangenen Veranstaltungen und Stammtische und voraus auf die kommende Zeit, die viele weitere gemeinsame Erlebnisse mit sich bringen wird. Der Zweck des Vereins, zusammen Spaß zu haben, wurde – so war man sich auch an diesem Abend einig – bei jedem Treffen voll und ganz erfüllt.

Während einige AGVler die Gelegenheit genutzt hatten und sich vor dem Abendessen auf dem Weihnachtsmarkt zum Glühweintrinken getroffen hatten, war nach der Einkehr im Schwanen noch eine Kneipentour angesagt. Da ging das ein oder andere Wichtelgeschenk, ob gewollt oder ungewollt, unterwegs verloren – und machte am Ende sicherlich einem Finder eine Freude. Die Jahrgänger sind gespannt auf 2019 und hoffen, immer wieder neue Mitglieder begrüßen zu dürfen.

(Text: Isabelle Jahn)

 

 

 

Der Vorstand hat Spaß am Glühwein.